• sldie 1
  • slide 2
  • slide 3
  • slide 4
  • slide 5
  • slide 6

bild beitreten

bild spenden

bild newsletter

Statuten LOS 2015

Die Lesbenorganisation Schweiz hat neue Statuten:

An der Generalversammlung vom 18.04.2015 wurden die neuen Statuten der LOS gutgeheissen.

Statuten LOS 2015

Statuten

Statuten
An der Generalversammlung vom 12. April 2008 wurden die Statuten revidiert.
Du kannst dir die Statuten herunterladen (PDF)

Das Leitbild der Lesbenorganisation Schweiz LOS

Die LOS hat sich im Rahmen der GV 2005 ein neues Leitbild gegeben.
 
Visionen

Vollständige Gleichstellung lesbischer Frauen vor dem Gesetz und in der Gesellschaft.

Alle lesbischen Frauen kennen die LOS und tragen sie mit.

Leitbild

Die LOS vertritt als Dachorganisation die Anliegen der Lesben in der Schweiz. Dazu pflegt sie die Zusammenarbeit mit lesbischwulen Organisationen und im Speziellen mit den anderen beiden Dachorganisationen, PINK CROSS und FELS.

Die LOS ist eine kompetente Ansprechspartnerin für lesbenpolitische und gesellschaftliche Anliegen und macht damit die lesbischen Lebensweisen sichtbar.

Die LOS verfolgt aufmerksam gesellschaftliche Veränderungen. Sie informiert und sensibilisiert die Gesellschaft bezüglich Diskriminierungen und Ungerechtigkeiten gegenüber lesbischen Frauen.

Die LOS pflegt einen fairen und respektvollen Umgang nach innen und aussen.

Was ist die LOS?

Was ist die LOS?
Die Lesbenorganisation Schweiz LOS ist die nationale Interessenvereinigung von einzelnen lesbischen Frauen und von regionalen bzw. themenspezifischen Lesbengruppen, welche auf politischer Ebene Einfluss nehmen wollen.
Die LOS agiert als pressure group auf nationaler Ebene in den Bereichen Politik und Gesellschaft, um die volle Gleichberechtigung von lesbischen Frauen mit ihren heterosexuellen Mitmenschen zu erreichen. Wichtig ist ihr dabei insbesondere der Kampf für die Sichtbarkeit von lesbischen Lebensweisen sowie gegen jede Form der Diskriminierung von lesbischen Frauen.
Dafür setzt sich die LOS ein
Die LOS setzt sich dafür ein, dass die Vielfalt lesbischer Frauen, ihrer Biographien und Lebensentwürfe in der Gesellschaft sichtbar wird. Sie verlangt die uneingeschränkten Bürgerinnenrechte für lesbische Frauen und fordert das Ende der offenen und versteckten Diskriminierung von Lesben. Die LOS engagiert sich mit politischem Lobbying, Oeffentlichkeits- und Medienarbeit, mit Vorträgen und Workshops für ein breites Bewusstsein über die Lebensformen und Bedürfnisse lesbischer Frauen.
In Zusammenarbeit mit dem Schwulenbüro Schweiz Pink Cross kämpft die LOS auf nationaler Ebene für die Umsetzung der Petition "Gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare" und für die Erwähnung der Kriterien "geschlechtliche Orientierung" bzw. "Lebensform" im Antidiskriminierungsartikel der neuen Bundesverfassung.
Die LOS ist Ansprechpartnerin für Behörden, Parteien, Frauenorganisationen, Gewerkschaften, Verbände, Kirchen, Medien, Beratungsstellen und Einzelpersonen.

LOS: Werbung in der Romandie

LOS: Werbung in der Romandie
Zum Coming Out Tag vom 11. Oktober lanciert die LOS in der Romandie eine Plakat, Inserat und Postkartenaktion.

Hier die Postkarten zum selber ausdrucken und die Pressemitteilung auf Französisch.

Une première en Suisse.

Le 11 octobre est le jour du Coming Out Day.
A cette occasion l’association LOS a choisi de mener une action de visibilité en Romandie. Une campagne d’affichage a lieu du 10 au 24 octobre dans 4 villes de Suisse romande (Genève, Lausanne, Neuchâtel et Fribourg)
Le thème de cette campagne est :

parce que sortir du placard est encore difficile.

3 cartes postales et affiches différentes illustrent ce propos.

Par cette campagne d’affichage, nous souhaitons non seulement faire connaître notre association en tant qu’organisation faîtière des lesbiennes de Suisse mais aussi créer une prise de conscience. Force est de constater qu’aujourd’hui encore de nombreuses lesbiennes ont de la difficulté à vivre leur différence.

Pour une meilleure reconnaissance, il est nécessaire d’une part que les préjugés soient balayés et d’autre part que les lesbiennes osent faire le pas de sortir de l’ombre. La visibilité permet d’agir sur les peurs et les préjugés.

C’est la première campagne suisse consacrée exclusivement aux lesbiennes. Nous espérons qu’elle contribuera à susciter débat et questions.

[ Zurück ]

Weitere Beiträge...